Koelnisch Wasser 06

hemmoorgruppe

Auch dieses Jahr fand wieder die Kölnisch Wasser Tour in den hohen Norden, nach Hemmoor, statt. Der Kreidesee bietet für viele Geschmäcker den richtigen Tauchplatz. Ob tief und kalt mit allerlei hinterlassenen Gerätschaften des früheren Kreideabbaus oder flach und warm mit Pflanzen, mittlerweile einigen Fischen und tollen Lichtspielen in umgestürzten Bäumen. Alles dabei, nur dunkel wird auch auf 40m nicht. Bei Sichtweiten um die 20m fühlt man sich fast wie im Meer. Doch bitte nie vergessen, es ist immer noch ein mitteleuropäischer See, wo es typischerweise unterhalb der Sprungschicht (ca. 7-10m Tiefe) schnell in die einstelligen Temperaturen geht.

forelle nah

wellen

Nach der langen Anreise bezogen wir zwei der skandinavischen Häuser auf dem Feriengelände der Tauchbasis Kreidesee. Schnell alles, was nicht zum Tauchen benötigt wurde, in die Zimmer verfrachtet und los ging’s direkt zum ersten Tauchgang. Da der Anreisetag nicht viel Zeit für’s Einkaufen lässt, fand auch dieses Mal das spätere Abendessen in einem Lokal im Ort Hemmoor statt. Ein Teil der Gruppe erkundete nachher entlegene Teile des Kreidesees zu Fuss und entdeckte dabei unzählige Jungfische unter dem Ponton des Einstiegs 4b. Dieser wurde auch direkt für einen Tauchgang am nächsten Tag ausgeguckt. Unterwegs fanden sich ein paar Jungfrösche, Schachtelhalme und nicht ganz so schön – Zecken an den Beinen! Die große Zeckenabsuchaktion zurück bei den Häusern folgte. Der zweite Tag wurde gemütlich angegangen. Bei Sonnenschein krochen die ersten aus den Betten, machten Kaffee und setzen sich mit der Tasse und einem Stuhl auf die Wiese zwischen unseren Häusern. Mit etwas mitgebrachtem Aufschnitt und den frischen Brötchen des Kreideseeferienparks begingen wir das Frühstück. Zwischen den Tauchgängen wurde für’s gemeinsame Grillen am Abend eingekauft. Wir genossen beim Grillen die Natur mit allerlei wilden Vögeln um uns herum. Für einige der letzte Tag in Hemmoor, begann der Sonntag mit ziemlich kühlen Temperaturen um die 10 Grad. Strahlender Sonnenschein behob den kleinen Makel aber sehr schnell.

lkw

wellen

Zum Abschluss stand nun das Highlight des Kreideseeausflugs auf dem Programm: Hinunter zum Rüttler und bei wunderschönem Lichteinfall ein untergegangenes Wäldchen anschauen. Am Einstieg 3 ging es zügig hinunter einmal LKW gucken und die Schütte des Rüttlers durchtauchen. Mit steigender Tiefe veränderte sich die Farbe des Wassers von bläulich fast durchsichtig bis mystisch grünlich schimmernd. Immerhin noch 8 Grad herrschten in rund 27m Tiefe. Bald stiegen wir wieder hinauf in wärmere Gefilde. In geringer Tiefe genossen wir den Anblick der zwischen Ästen einfallenden Sonnenstrahlen, bewunderten Jungfischschwärme im Schutz der Blätter und Zweige betrachteten einige große Forellen und Saiblinge sowie merkwürdige Miniboote mit Beinen an der Oberfläche. Miniboote mit Beinen? Enten sehen von unten schon lustig aus ☺ Noch eine kurze Übung zum Boje setzen und dann war der schönste Tauchgang des diesjährigen Kreideseeausflugs leider vorbei. Mittagspause für die einen, Aufbruchstimmung für die anderen, auf jeden Fall war die Kölnisch Wasser Hemmoortour auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns schon jetzt, nächstes Jahr vielleicht ein paar neue Silbertaucher mit in den hohen Norden zu nehmen!

forelle nahentemuscheln algen

facebook
Zum Seitenanfang