Koelnisch Wasser 03

Sonntag, 26. Juni 2011

Das-TauchbootNapoleon wurde dorthin ins Exil geschickt, die sieben Taucher von Kölnisch Wasser haben die Reise von Köln nach Elba ganz freiwillig angetreten.

Klara und Josef Armbruster, Brigitte und Klaus Dombrowski, Susan Killick, sowie, als Neulinge und mit frisch bestandenem OWD-Brevet ausgestattet, Sonja Brümmer und Jens Krange, konnten die 1250 km Distanz nicht davon abhalten, sich auf den Weg in das Örtchen Madonna delle Grazie, gelegen bei Capoliveri im Südosten der Insel, zu machen.

Joern-Jens-Sonja

 

 KöWa Wochenende in Holland 01-03.07.2011


Koelnisch Wasser in Holland 2011

Wie im letzten Jahr stand auch in diesem am ersten Juliwochenende Holland auf dem Programm. Mit von der Partie waren:


Uwe (TL** bei Kölnisch Wasser, Organisation und Catering)
Stefan (CMAS*** mit jeder Menge Erfahrung)
Monika, Kai, Lou (Rettungshund**)
Peer, Paul (CMAS** Kandidaten)
Haike (Anwärterin SK Prinzessinnenbett)
Gerd (Anwärter SK ALDI Zelt)
Bernd (Hofberichterstattung)

Donnerstag, 1. September 2011

Einmarsch

Vorweg sei allen, die nicht da waren, eines gesagt: Ihr habt etwas verpasst.

Wir trafen uns am Samstag gegen 15:00 am Wassersportsee Zülpich und fingen direkt mit dem Anrödeln an. Josef hatte hochsommerliches Wetter bestellt und so wollten alle eigentlich nur noch ins kühle Nass. Mit hochroten Köpfen marschierten dann zehn Taucher an den See.

Die Sicht war recht gut und neben einer Telefonzelle und mehreren nicht wirklich hilfreichen Verkehrsschilder im Zuelpischer SeeVerkehrsschildern war viel Kleinvieh, Barsche und Krebse zu sehen. Die Wassertemperaturen waren mit 19 Grad an der Oberfläche recht angenehm und mit 11 Grad bei zehn Metern eher schattig. Die Abkühlung hielt jedoch nicht lange vor bei der Rückkehr zur diesjährigen Location waren die Köpfe schon wieder hochrot. Josef hat es mit seiner Wetterbestellung ein wenig
übertrieben.

Uwe und ich sind schon einen Tag früher gestartet. Wir hatten uns vorgenommen, vor dem eigentlichen Eistauchen, noch einen Abstecher an den Walchensee zu machen. Der Walchensee liegt etwa 75 km südlich von München und ist nicht nur einer der größten, sondern mit über190 Metern auch einer der tiefsten Alpenseen Deutschlands. Durch seine Tiefe kühlt der See nur sehr selten so weit ab, dass er zufrieren würde. Die Wärme, welche er in der kalten Jahreszeit an die Umgebung abgibt, bildet über der Wasseroberfläche eine, Nebelwand, welche im Zusammenspiel mit der tief verschneiten Landschaft eine schöne, winterliche Atmosphäre schafft.

facebook
Zum Seitenanfang